REIKI
REIKI wurde, und dies ist eine von vielen Vermutungen, Ende des letzten Jahrhunderts von Dr. Mikao Usui (1865 bis 1926) in Japan wiederentdeckt. Er beschäftigte sich intensiv mit buddhistischen Studien und bereiste zu diesem Zweck Klöster in China, Indien, Nepal und Tibet. Um die alten Schriften zu verstehen, lernte er verschiedene Sprachen wie Sanskrit, Chinesisch und Tibetisch. Er studierte Medizin, Psychologie, Religion und spirituelle Entwicklung.

Ihn beschäftigte immer mehr die Frage, wie er „Lebensenergie“ auf andere Menschen übertragen könne, ohne seine eigene Energie abzugeben. 1922 zog er sich auf den heiligen Berg Kurama, nördlich von Kioto, zurück. Er fastete und meditierte 21 Tage lang, um unter anderem eine Antwort auf diese Frage zu erhalten. Am letzten Tag erschien ihm, so die Legende, beim Meditieren ein starkes, helles Licht und die REIKI-Symbole wurden in sein Bewusstsein geschrieben. Er spürte, dass das die Kraft war, nach der er so lange gesucht hatte.

Dr. Usui praktizierte REIKI zunächst nur an sich selbst und an seiner Familie. Bald schon ging er aber nach Tokio zurück und gründete die „Gesellschaft für das Heilen durch Usui-Reiki“. Bis zu seinem Tod praktizierte er REIKI in seiner Klinik und unterrichtete zahlreiche Schüler.

Der Begriff REIKI (gesprochen: Reeki) kommt aus dem japanischen und bedeutet frei übersetzt soviel wie „Energie des Lebens“ oder „universelle Lebensenergie“. Das Wort REIKI setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Die Silbe REI steht für Geist, Seele, heilig, Geheimnis und KI steht für Energie, Herz, Natur, Talent, Atmosphäre, Gefühl. KI ist die vitale Lebenskraft, die durch alles Lebendige fließt.

Neben dem sichtbaren physischen Körper haben wir auch einen Energiekörper (Aura) und Energiezentren (Chakren). Über die Aura und die Chakren wird dem Körper ständig neue Lebensenergie zugeführt und verbrauchte Energie wieder nach außen abgegeben. Durch verschiedene Umstände (z. B. Stress, Kummer, falsche Ernährung usw.) gerät unser Energiehaushalt leicht aus dem Gleichgewicht und es können Blockaden entstehen, die das freie Fließen der Energie in uns verhindern. Dieses macht sich z. B. durch Erschöpfung, Unruhe, Verspannungen, Erkrankungen, Stimmungsschwankungen usw. bemerkbar.

REIKI ist ein sanfter Weg, die Blockaden zu lösen und damit die ganzheitliche Balance wieder herzustellen.

Die Kraft der heilsamen Berührung durch REIKI fördert unter anderem
  •  Tiefenentspannung
  •  Lösung von Energieblockaden
  •  Entgiftung
  •  einen Ausgleich des Energiehaushaltes
  •  eine Zufuhr von Lebensenergie
  •  das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele
  •  die Stärkung der Wahrnehmung und Intuition
  •  eine Aktivierung der natürlichen Selbstheilungskräfte
  •  Steigerung des Verantwortungsbewusstseins für das eigene Leben
  •  mehr Verständnis und Mitgefühl für andere Menschen und alle Lebewesen
  •  eine ganzheitlichen Vitalisierung

    Beim REIKI werden die Hände sanft und ruhig in verschiedenen Positionen auf den bekleideten Körper gelegt bzw. in die Aura gehalten. Durch begleitende meditative Musik entsteht eine Atmosphäre, die es erleichtert, sich dem Energiefluss zu öffnen und loszulassen. Jeder erlebt REIKI anders und individuell. Es kann ein Fließen, ein Gefühl von Wärme und eine tiefe Entspannung gespürt werden. Es können bildliche Eindrücke entstehen, Emotionen frei werden oder auch unverarbeitete Erlebnisse ins Bewusstsein zurückkommen. Es kann auch vorkommen, dass gar nichts empfunden wird. Alles hat seinen Raum und ist gut, so wie es ist.

    REIKI ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten, kann nach Absprache diese aber positiv unterstützen.

    REIKI-Lebensregeln:

     gerade heute
  •  ärgere Dich nicht
  •  sorge Dich nicht
  •  sei dankbar
  •  verdiene Dein Brot ehrlich
  •  sei achtsam gegenüber allem Leben

Gestaltung: klammer@ffen-web