Banner1
Fußreflexzonenmassage - Die Kunst der achtsamen Berührung

Die Reise von tausend Meilen beginnt dort wo Deine Füße stehen
(Lao Tse)


Geschichte

Die Reflexzonenmassage an den Füßen und Händen ist vielen Völkern seit langem bekannt und in vielen Kulturen (z. B. China, Indianerstämmen) überliefert. Der Ursprung ist nicht genau bekannt, wahrscheinlich ist die Reflexzonenmassage jedoch so alt wie die Akupressur und Akupunktur. Damit hätte diese Form der Massage eine etwa 6000-jährige Geschichte. 4200 Jahre alte Darstellungen altägyptischer Heilkunst zeigen ebenfalls Behandlungen der Reflexzonen an den Füßen und den Händen.

Der amerikanische Arzt Dr. Fitzgerald (1872 bis 1942) hatte Kenntnisse von den Methoden indianischer Volksmedizin und brachte seine Erfahrungen und Beobachtungen in der eigenen Praxis damit in Verbindung. Er entwickelte sein Konzept der Zonentherapie (1917). Der Arzt Dr. Riley hat dann die therapeutischen Möglichkeiten dieser Methode weiterentwickelt. Er war auch Lehrer der Krankenschwester Eunice Ingham, der wir zwei Bücher verdanken, die in beeindruckender Weise den damaligen Stand der Reflexzonenarbeit wiedergeben.

Von Amerika über England kommend wurde diese Methode auch in Deutschland bekannt, hautpsächlich durch Frau Hanne Marquardt. Heute arbeiten viele Ärzte, Physiotherapeuten und Heilpraktiker mit der Reflexzonen-Therapie.

Wirkung


Das Geheimnis einer erfolgreichen Massage liegt in der Entspannung. Die Füße haben durch ihre Reflexzonen eine direkte Verbindung zu unserem übrigen Körper. Durch die Fußreflexzonenmassage kann damit ein Einfluss auf den gesamten Organismus ausgeübt werden. Selbstheilungskräfte werden aktiviert und die Abwehrkräfte angeregt. Der Energiefluss im Körper wird harmonisiert und die Spannkraft gesteigert. Es kann zu mehr Vitalität und Ausgeglichenheit kommen, die "Batterien" laden sich wieder auf und Glückshormone werden ausgeschüttet. Somit wirkt die Fußreflexzonenmassage nicht nur auf den Körper sondern sorgt auch für ein seelisches Gleichgewicht und einen frischen Geist.

Die Reflexzonenmassage ist für jeden geeignet, der seine Gesundheit erhalten und in Eigenverantwortung dafür sorgen will, das sich mit Hilfe von Entspannung und Harmonisierung der Lebensenergien Störungen gar nicht erst entwickeln. Wir erreichen mit der Massage eine verbesserte Durchblutung und Regeneration von Organen. Im seelisch-geistigen Bereich zählen Entspannung und Wohlbefinden zu den angenehmen und willkommenen Wirkungen. Schon damit schaffen wir wichtige Voraussetzungen für Heilungsprozesse. Es ist, als ob etwas in Gang gesetzt worden sei oder etwas zu fließen begonnen habe.

Weitere Auswirkungen

z. B. seelische Ausgeglichenheit, verbesserte Ausscheidung und Entgiftung, gefestigteres Bindegewebe, größere Leistungsfähigkeit, verbesserter Schlaf, Reduktion von Schmerzen, Normalisierung der Körperfunktionen, Minderung von Stresssymptomen und Nervosität, Reduktion von Verspannungen u. v. m.
Die Reflexzonenmassage kann keine medizinisch notwendige Behandlung ersetzen. Sie kann jedoch andere Therapieformen sinnvoll ergänzen und unterstützen.

Kontraindikation

Akute Lymphentzündung, Venenentzündungen, starke Krampfadern, massive Durchblutungsstörungen, offene Beine, Herzkrankheiten, Herzschrittmacher, Risikoschwangerschaft, Infektionskrankheiten mit Fieber, schwere Depressionszustände, Verletzungen am Fuß, entzündliche Ekzeme, starker Fußpilz, Erkrankungen, bei denen eine OP angezeigt ist.

Mein Angebot


Die von mir ausgeübte Fußreflexzonenmassage ist mehr eine Fuß-Entspannungs-Massage. Ich massiere im ganzheitlichen Sinne den gesamten Fuß in einem harmonischen, fließenden Ablauf behutsam und einfühlsam unter Einbeziehung sämtlicher Reflexzonen. Die Fußmassage tut nicht weh und kitzelt nicht! In einer erholsamen Wohlfühlatmosphäre soll sich jede/r bei mir in "guten Händen" fühlen, loslassen können, auftanken.

Für Volkshochschulen oder andere Träger und Vereine bzw. Gruppen biete ich Einführungsseminare für 8 bis 10 Personen an.


Gesunde Füße können das Herz von Mutter Erde hören (Sitting Bull)

   

(c) Rita Ravensberg 2020